Wenigstens was. Nach einem Bericht von Spiegel Online sind Strafgefangene von der GEZ Gebühr befreit.

Ein Sprecher des  nordrhein-westfälischen Justizministeriums äußerte sich hier zur eindeutigen Rechtslage:

Hafträume gelten nicht als Wohnräume.

Dies gilt auch für Strafgefangene im offenen Vollzug. Eine Ausnahme besteht nur für Strafgefangene die auch während des Vollzugs weiterhin eine Wohnung unterhalten.

Bislang konnten sich Strafgefangene von der GEZ Gebühr befreien lassen, wenn deren Einkommen zu niedrig war. Was oftmals der der Fall gewesen ist. “Gewinner” der GEZ Reform sind Gefangene im offenen Vollzug, die trotz eines ggf. regelmäßigen Einkommens dennoch keine GEZ Gebühr zahlen müssen.

Quelle: spiegel.de

close

Nichts mehr verpassen!

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich jetzt zu unserem Newsletter an. Wir informieren dich ein bis zweimal pro Monat über neue Trends, Urteile, Entscheidungen, Ratgeber und unsere Produkte und Dienstleistungen im IT-Recht.
Die Einwilligung in den Versand freiwillig. Du kannst die Einwilligung jederzeit widerrufen. Hierzu genügt eine einfache Nachricht an uns (zum Beispiel per E-Mail an redaktion@staemmler.pro oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten oder wie auch immer du willst). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.