Unerlaubte Fotonutzung – Urteil des EuGH C_161_17 Renckhoff

Ein Foto darf nur mit Einwilligung des Rechteinhabers ins Internet eingestellt werden. Das gilt auch, wenn das Foto zuvor bereits ohne Zugangsbeschränkungen und ohne Namensnennung des Urhebers auf einer anderen Internetseite eingestellt war. Das entschied EuGH mit Urteil vom 07.08.18 (Urteil des EuGH C_161_17 Renckhoff ./. Nordrhein Westphalen). Was war passiert? Für ein Referat im […]

In eigener Sache: Hallo Annelie

Wir haben gut zu tun und umso mehr freuen wir uns daher sagen zu können „Hallo Annelie“. Seit Mai diesen Jahres unterstützt uns Annelie Gallon als neue Rechtsanwältin in der Kanzlei. Annelie hat Jura in Jena studiert und an der University of Indiana School of Law, Bloomington, USA. Den Schwerpunkt ihrer Ausbildung lag im internationalen […]

EUGH: Facebook-Fanpage Haftung des Betreibers

Der Betreiber einer Facebook Fanpage ist gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Besucher seiner Seite verantwortlich. Dieser kurze Satz dürfte im Bereich Datenschutz für ein wenig Furore sorgen und ist einfach ausgedrückt ein kleiner Hammer… Dennoch steht das jetzt erstmal im Raum. Denn das entschied heute der Gerichtshof der Europäischen Union. […]

Dashcam: als Beweißmittel zulässig – datenschutzrechtlich heikel

In immer mehr Autos finden sich heutzutage sogenannte Dashcams. Diese zeichnen meist den vorausfahrenden oder auch den nachfolgenden Verkehr auf. Bisher war umstritten, ob solche Ausnahmen auch ein zulässiges Beweismittel im Gerichtsprozess sind, wenn es  zum Unfall kommt kommt. Mit dieser Frage musste sich nun der Bundesgerichtshof auseinandersetzen. Nach Auffassung des Bundesgerichtshofs ist das permanente […]

DSGVO – Wann braucht die Arztpraxis einen Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzgrundverordnung rückt immer  näher. Viele Unternehmen fragen sich daher, ob Sie zukünftig einen Datenschutzbeauftragten benötigen. Diese Frage wird mir auch häufiger von Ärzten gestellt. Als Berufsgeheimnisträger unterliegen Ärzte genau wie Rechtsanwälte und Steuerberater so oder so einer besonderen Geheimhaltungspflicht. Unabhängig davon spielt selbst verständlich auch das Vertrauen zwischen Arzt und Patient eine besondere Rolle. […]

Verstärkung gesucht!!!

Update: 23.03.2018 Hashtag, Instagram, Suchmaschinen- und Conversionoptimierung, Twitter oder Social-Media-Marketing sind für dich nicht nur Begriffe aus einer Fantasiewelt? Du kannst Dir vorstellen, dass diese Wörter durchaus gemeinsam mit Begriffen wie Vertragsgestaltung, Recht am eigenen Bild oder Unterlassungsanspruch auftauchen? Wir müssen reden! Für meine schwerpunktmäßig im Urheber- und Medienrecht, sowie IT-Recht tätige Kanzlei suche ich […]

FAQ Urheberrecht

Was genau wird im Urheberrecht geschützt? Das Urheberrecht dem Schutz geistiger Schöpfungen, Ideen oder kreativen Leistungen die sich bereits in einem sogenannten „Werk“ manifestiert haben und deren Schöpfern (Urheber) bzw. Rechteinhabern. Die Verkörperung der Idee kann in unterschiedlicher Weise erfolgt sein; etwa bei Musik mit der Niederschrift der Melodie auf einem Notenblatt oder das Niederschreiben […]

In eigener Sache: Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Das neue Jahr 2018 beginnt für mich mit einer erfreulichen Mitteilung der Rechtsanwaltskammer. Nachdem ich bereits im Dezember 2016 am Theoriekurs für den Fachanwalt Urheber- und Medienrecht erfolgreich teilgenommen hatte, wurde mir jetzt auch die Befugnis verliehen den Titel „Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht“ zu führen. Um die Bezeichnung „Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht“ führen zu dürfen, […]

Anti-Abmahn-Disclaimer: Nutzlos und Gefährlich

Ich bin kein großer Freund von Disclaimern auf Webseiten. Meistens sind diese Konstrukte ohne Mehrwert für den Webseitenbetreiber und bringen rein gar nichts. Manchmal sind Disclaimer aber auch gefährlich und können sogar Schaden anrichten, wie ein aktuelles Urteil des Oberlandesgericht Düsseldorf zeigt. Es ist mir ein Rätsel, warum diese Dinger immer noch auf so vielen […]

Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch die Veröffentlichung bzw. Verbreitung eines Zitats aus einer E-Mail-Korrespondenz

Die Veröffentlichung von privaten Äußerungen (zum Beispiel E-Mails) ist immer eine heikle Sache. Sie greift regelmäßig in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Verfassers ein. Erst im August diesen Jahres musste sich das Landgericht Hamburg mit der Frage befassen, ob die Veröffentlichung privater E-Mail zulässig ist.[nbsp] In dem Fall hatte ein Journalist seinen ehemaligen Professor aus einer […]